Damit dein Kind schnell und mühelose Plus- und Minusaufgaben rechnen kann, muss es die Zahlzerlegungen sicher abgespeichert haben. In diesem Artikel erkläre ich dir

  • was die Zahlzerlegungen sind
  • weshalb die Zahlzerlegungen so wichtig für das weitere Rechnen sind
  • wie dein Kind die Zahlzerlegungen aufschreiben kann
  • und wie du die Zahlzerlegungen mit deinem Kind üben kannst
Zahlzerlegungen-Blog

Zahlzerlegungen – Was ist das?

Die Zahlzerlegungen beschreiben, dass eine Ausgangsmenge in verschiedene Teilmengen gegliedert werden kann. So kann beispielsweise die Menge 5 in 1 und 4, in 2 und 3 oder in 0 und 5 gegliedert werden.

Wenn dein Kind die Zahlzerlegungen sicher erworben hat, dann weiß es, dass beispielsweise 5 in 1 und 4, in 2 und 3 und in 0 und 5 zerlegt werden kann.

Warum sind die Zahlzerlegungen so wichtig?

Zahlzerlegungen sind absolute Grundlage für das Plus- und Minusrechnen

Aus den Zahlzerlegungen können die einfachen Plus- und Minusaufgaben ganz leicht abgeleitet werden. Wenn dein Kind verstanden hat, dass 5 in 2 und 3 zerlegt werden kann, kann es daraus ableiten, dass 2+3 =5 ergeben muss. Auch die Minusaufgaben ergeben sich aus den Zahlzerlegungen, schließlich ist 5-2=3.

Deshalb sollte dein Kind zunächst ganz sicher die Zahlzerlegungen können, bevor es Rechenaufgaben löst.

Wofür braucht mein Kind die Zahlzerlegungen

Dein Kind braucht also die Zahlzerlegungen, damit es Plus- und Minusaufgaben schnell und mühelos berechnen kann und die Aufgaben nicht abzählen muss.

Außerdem werden die Zahlzerlegungen für das Rechnen über den Zehner, also für den Zehnerübergang benötigt. Beim Rechnen über den Zehner in Schritten muss dein Kind erst die Ausgangszahl zum Zehner ergänzen und dann den noch fehlenden Rest dazu addieren.

Es rechnet bei der Aufgabe

6+7=

6+4 =10         es ergänzt die 6 zur 10

10+3 =13        die Ausgangszahl 7 wurde in 4 und 3 zerlegt. Die noch fehlenden 3 werden in diesem Schritt dazu gerechnet.

Du siehst also, hier wird sowohl die Zerlegung der 10, wie auch die Zerlegung der zweiten Zahl benötigt. Nur wenn dein Kind diese Zerlegungen schnell im Kopf abrufen kann, kann es die Zehnerüberschreitung einsichtig berechnen. 

Wie kann mein Kind die Zahlzerlegungen aufschreiben

Ich stelle dir hier meine zwei liebsten Varianten vor, um Zahlzerlegungen zu notieren

1. Zahlzerlegungen in Form von Tabellen, bzw. Zahlenhäusern

Diese Darstellung kennst du wahrscheinlich aus den Schulbüchern deines Kindes. 

Oben steht die Ausgangszahl und in den Spalten darunter stehen die unterschiedlichen Zahlzerlegungen 

Zahlenhaus - Zahlzerlegung

2. Darstellung in Form von Zahlentripeln

Diese Form findet man in den Mathebüchern der ersten Klasse leider viel seltener.

Sie ist aber meiner Meinung nach die beste Möglichkeit, um Zahlzerlegungen schnell und einfach darzustellen.  

Zahlzerlegungen Zahlentripel

In der Schule werden die Zahlzerlegungen meist zu Beginn des ersten Schuljahres behandelt. Doch meine Erfahrung hat gezeigt, dass dies für Kinder mit Problemen in Mathe deutlich zu kurz ist. Wenn dein Kind in diesem Bereich noch unsicher ist, dann solltest du die Zahlzerlegungen über einen deutlich längeren Zeitraum mit deinem Kind regelmäßig, am besten täglich, wiederholen. So kannst du verhindern, dass dein Kind zählend rechnet.

Außerdem wird in der Schule meist sehr großen Wert auf die Zahlzerlegung der 10 gelegt. Selbstverständlich benötigt dein Kind diese Zahlzerlegung, besonders beim Rechnen über den Zehner. Wie du allerdings im obigen Beispiel sehen konntest, benötigt dein Kind ebenso die Zahlzerlegung der zu zerlegenden Zahl. Deshalb ist es nicht sinnvoll, sich auf Übungen zur Zerlegung der 10 zu konzentrieren. Vielmehr solltest du die Zerlegungen aller Zahlen von 2 bis 10 mit deinem Kind üben.

Wie kann mein Kind die Zahlzerlegungen üben?

Ganz anschaulich können die Zahlzerlegungen mit einer Schüttelbox oder mit Wendeplättchen geübt werden. Auch an den Rechenschiffchen oder am Zwanzigerfeld kann dein Kind die Zahlzerlegungen darstellen.

 

Möchtest du dein Kind spielerisch beim Rechnen Lernen begleiten?

Dann sichere dir gleich hier mit mein neues Rechenspiele Starter-Set.

Darin erhältst du 3 tolle Spielideen mit passenden Spielvorlagen. Diese kannst du beispielsweise zum Üben von Plus- und Minusaufgaben oder zum Wiederholen des kleinen 1×1 verwenden.

 

EinMalEins lernen mit den Kernaufgaben

Stehst du gerade vor der Herausforderung, mit deinem Kind die Aufgaben des kleinen Einmaleins zu üben? In der Grundschule gibt es kaum andere Aufgaben, die so oft zuhause wiederholt werden müssen, wie diese Malaufgaben. Denn das kleine Einmaleins ist einer der...

mehr lesen

Malaufgaben im Alltag finden – Meine 3 besten Tipps!

Vielleicht übst du auch gerade mit deinem Kind die Aufgaben des kleinen EinMalEins aber irgendwie scheint sich dein Kind die Aufgaben nicht dauerhaft merken zu können. Dann empfehle ich dir, zunächst einen Schritt zurück zu gehen und dein Kind Malaufgaben im Alltag...

mehr lesen