Kennt dein Kind schon die Mehrsystemblöcke? Diese Einerwürfel, Zehnerstangen und Hunderterplatten werden in der Grundschule meist Ende der ersten oder Anfang der zweiten Klasse eingeführt. 

In meinem Blogpost erfährst du, wie dein Kind sein Zahlverständnis mit den Mehrsystemblöcken festigen und wie Rechenstrategien damit erarbeitet werden können. 

Mehrsystemblöcke Zahlverständnis

Was sind die Mehrsystemblöcke?

Die Mehrsystemblöcke findet man auch unter der Bezeichnung Dienes-Material. Dabei handelt es sich um strukturiertes Material zur Darstellung von Zahlen: So gibt es Einerwürfel, Zehnerstangen, Hunderterplatten und Tausenderwürfel. Damit kann dein Kind Zahlen bis 10 000 darstellen. 

Vorteile der Mehrsystemblöcke

Die Mehrsystemblöcke nutzen das Prinzip der Zehnerbündelung. Es werden immer 10 Stück einer Einheit zu einer größeren Einheit zusammengefasst. 

10 Einer ergeben einen Zehner, 10 Zehner ergeben einen Hunderter, 10 Hunderter ergeben einen Tausender. Diese Bündelung, die dein Kind beim Schreiben von Zahlen und beim Rechnen braucht, kann mit dem Material visualisiert werden. Sobald mehr als 9 Stück einer Einheit da liegen, müssen diese zusammengefasst und in eine größere Einheit umgetauscht werden (Bündelung).

Sehr schön ist, dass auch bei größeren Einheiten noch die Einer erkennbar sind. So sind an den Zehnerstangen die Einer angedeutet, wie auch an den Hunderterplatten und am Tausenderwürfel. Außerdem stimmt das Größenverhältnis zwischen den Einheiten. Legt dein Kind 100 Einerwürfel in 10 Reihen und 10 Spalten nebeneinander, dann entsteht genau die Hunderterplatte.

Dadurch, dass maximal 9 Stück einer Einheit vorhanden sind, können auch große Zahlen noch anschaulich mit dem Material dargestellt werden.

 

Sicherung des Zahlverständnisses

Indem dein Kind Zahlen mit den Mehrsystemblöcken darstellt, kann es seine Zahlvorstellung für größere Zahlen erweitern. Zahlen im Zahlenraum 20 kann dein Kind noch mit einzelnen Elementen (Plättchen, Steinchen) legen. Doch für Zahlen bis 100 oder bis 1000 hilft ihm das strukturierte Material.

Du kannst deinem Kind immer wieder Zahlen nennen, die es dann mit dem Material legt. Oder du legst Zahlen mit Material und dein Kind benennt die Zahlen. Dies hilft deinem Kind, sein Zahlverständnis zu sichern.

Wenn du diese Übung mit leichten Variationen ergänzt, lernt dein Kind auch gleichzeitig Analogien kennen.

Zum Beispiel legt dein Kind zuerst die Zahl 254, dann 264, 274. Wenn du solche Übungen häufiger mit deinem Kind machst, erkennt dein Kind, dass sich in diesem Fall nur die 10er Stelle verändert und jeweils ein Zehner dazu kommt.

 

Rechnen mit den Mehrsystemblöcken

Auch Plus- und Minusaufgaben kann dein Kind mit den Mehrsystemblöcken handelnd bearbeiten.

Bei der Aufgabe

53 + 21

  • legt dein Kind zunächst die erste Zahl.
  • dann legt es zwei Zehnerstangen dazu.
  • dann legt es noch den fehlenden Einer dazu.
  • und erhält so das Ergebnis.

Mehrsystemblöcke Rechnen

Wenn du noch mehr Tipps benötigst, wie du mit deinem Kind Plusaufgaben und Minusaufgaben üben kannst, dann ist meine kostenlose Videoserie genau das Richtige für dich! 

 

Melde dich gleich hier für meine Videoserie an!

EinMalEins lernen mit den Kernaufgaben

Stehst du gerade vor der Herausforderung, mit deinem Kind die Aufgaben des kleinen Einmaleins zu üben? In der Grundschule gibt es kaum andere Aufgaben, die so oft zuhause wiederholt werden müssen, wie diese Malaufgaben. Denn das kleine Einmaleins ist einer der...

mehr lesen

Malaufgaben im Alltag finden – Meine 3 besten Tipps!

Vielleicht übst du auch gerade mit deinem Kind die Aufgaben des kleinen EinMalEins aber irgendwie scheint sich dein Kind die Aufgaben nicht dauerhaft merken zu können. Dann empfehle ich dir, zunächst einen Schritt zurück zu gehen und dein Kind Malaufgaben im Alltag...

mehr lesen