Kommt dir folgende Situation bekannt vor? Du hast ein ganz wundervolles Kind, das in die Grundschule geht. Dein Kind ist fröhlich und aufgeweckt, nur Mathe lernen will einfach nicht klappen. Dabei möchtest deinem Kind unbedingt helfen. Du merkst aber, dass du mit deinem Wissen und deinen Möglichkeiten nicht wirklich weiterkommst.

Dann lese unbedingt weiter. Ich zeige dir, welche Schritte notwendig sind, damit du dein Kind besser unterstützen kannst.

Mathe-lernen-kind-unterstützen

Deshalb klappt es oft nicht, wenn Eltern mit ihren Kindern Mathe lernen:

Wahrscheinlich machst du genau das, was alle Eltern machen, wenn ihre Kinder plötzlich Probleme in Mathe bekommen. Du wiederholst und übst mit deinem Kind die aktuellen Unterrichtsinhalte. Wenn du jetzt feststellst, dass dein Kind trotz der zusätzlichen Übung kaum Fortschritte macht, dann rate ich dir zunächst einmal: Höre auf, deine Energie und Zeit darauf zu verschwenden, mit deinem Kind Aufgaben zu üben, die es noch nicht kann.

Beim Mathe lernen musst du unbedingt bedenken, dass Matheprobleme aus fehlendem mathematischem Vorwissen resultieren.

Mathe lernen ist mehr als Üben

Deshalb solltest du die folgenden Punkte unbedingt beachten, wenn du dein Kind bei seinen Schwierigkeiten unterstützen willst.

Matheprobleme verstehen

Zunächst einmal musst du die Matheprobleme deines Kindes wirklich verstehen. Beim Mathe lernen treten bestimmte systematische Fehler auf, wie beispielsweise das zählende Rechnen. Diese Fehler zeigen dir, dass dein Kind bestimmte mathematische Vorstellungen noch nicht erworben hat. Erst wenn du durchschaust, welche spezifischen Fehler dein Kind macht, kannst du dein Kind sinnvoll unterstützen.

Nutze beim Mathe lernen pädagogische Grundprinzipien

Es gibt viele pädagogische Grundprinzipien, die dir das Üben mit deinem Kind erleichtern. Exemplarisch zeige ich dir in diesem Artikel zwei Stück auf.

1. Orientiere dich an den Fortschritten, die dein Kind macht und nicht an seinen Fehlern.

Dein Kind braucht Erfolgserlebnisse, um weiterhin mit dir motiviert zu lernen. Dies erreichst du, indem du dein Kind kontinuierlich lobst und auch kleinste Fortschritte anerkennst. Wende deshalb deinen Blick weg von den Dingen, die dein Kind noch nicht gelernt hat, hin zu den Aufgaben, die es jetzt schon kann.

2. Übe die Aufgaben handelnd mit Material.

Um Aufgaben sicher im Kopf lösen zu können, braucht dein Kind ein inneres Vorstellungsbild für Zahlen und Rechenoperationen. Dieses Vorstellungsbild entsteht durch den handelnden Umgang mit Material. Erst wenn dein Kind dieses Vorstellungsbild erworben hat, ist es sinnvoll auf der formalen Ebene der Rechnungen zu üben.

Sichere mathematische Grundlagen

Wie oben bereits erwähnt, entstehen Matheprobleme aufgrund von fehlendem mathematischem Grundwissen. Deshalb musst du beim Mathe lernen zunächst die notwendigen Grundlagen mit deinem Kind aufarbeiten. Dein Kind braucht unter anderem eine ausgeprägte Zahlvorstellung, muss sich im Zahlenraum orientieren können und die mathematischen Zeichen wirklich verstehen.

Plusaufgaben vor Minusaufgaben

Zunächst muss dein Kind Plusaufgaben ganz sicher im Kopf (nicht zählend) lösen können. Erst anschließend solltest du die Minusaufgaben mit deinem Kind üben. Minusaufgaben können aus den zugehörigen Plusaufgaben abgeleitet werden. Doch solange dein Kind die Plusaufgaben noch nicht gesichert hat, kann es diesen Zusammenhang zwischen Plusaufgaben und Minusaufgaben nicht nutzen. 

Mathe lernen – so beginnst du:

Wenn du dein Kind beim Mathe lernen unterstützen möchtest, dann setzte dich also mit den Rechenfehlern deines Kindes wirklich auseinander. So kannst du nach und nach verstehen, welche Vorstellung dein Kind über Rechnen und Zahlen hat. Anschließend kannst du dein Kind darin unterstützen, seine Vorstellung zu erweitern.

Weiterführende Infos habe ich extra für dich in meiner kostenlosen Videoserie zusammengefasst.

In dieser erkläre ich dir ausführlich, welche typischen Fehler beim Mathe lernen auftreten können und wie dein Kind diese Fehler überwinden kann.

 

 

Melde dich gleich hier für meine Videoserie an!

EinMalEins lernen mit den Kernaufgaben

Stehst du gerade vor der Herausforderung, mit deinem Kind die Aufgaben des kleinen Einmaleins zu üben? In der Grundschule gibt es kaum andere Aufgaben, die so oft zuhause wiederholt werden müssen, wie diese Malaufgaben. Denn das kleine Einmaleins ist einer der...

mehr lesen

Malaufgaben im Alltag finden – Meine 3 besten Tipps!

Vielleicht übst du auch gerade mit deinem Kind die Aufgaben des kleinen EinMalEins aber irgendwie scheint sich dein Kind die Aufgaben nicht dauerhaft merken zu können. Dann empfehle ich dir, zunächst einen Schritt zurück zu gehen und dein Kind Malaufgaben im Alltag...

mehr lesen