Hat dein Kind Probleme, sich die Aufgaben des kleinen 1mal1 zu merken? Während einige Kinder scheinbar mühelose das kleine 1mal1 auswendig lernen, bereitet es anderen Kindern große Probleme, die Aufgaben auswendig zu lernen. Daher zeige ich dir in diesem Artikel 3 Do’s und Dont’s beim Mal üben. 

Malaufgaben

Don’t 1: Übungsmarathons statt kontinuierliche, kurze Übungssequenzen beim Mal üben

Wir wissen aus der Gedächtnisforschung, dass ein Lerninhalt regelmäßig (täglich bis alle 2 Tage) über einen Zeitraum von 2 bis 3 Monaten wiederholt werden muss, um dauerhaft im Langzeitgedächtnis abgespeichert zu werden.

Daher sind kurze, aber regelmäßige Übungssequenzen viel sinnvoller, als lange Übungsmarathons vor Test oder Lernzielkontrollen. Hör also damit auf, einmal die Woche eine Stunde oder länger mit deinem Kind zu pauken, und übt lieber 5 mal in der Woche für 5 bis 10 Minuten die Malaufgaben. Dies ist so viel effektiver für das Lernen und dabei auch noch weniger anstrengend.

Don’t 2: Malaufgaben pauken statt verstehen

Auch wenn dir die Schule gelegentlich ein anderes Gefühl vermittelt: Die Aufgaben des kleinen 1mal1 sind kein Lerninhalt, den dein Kind – wie beispielsweise Vokabeln – einfach nur stur auswendig lernen muss. Vielmehr muss dein Kind begreifen, was Malrechnen eigentlich bedeutet und welche Handlungen durch Malaufgaben beschrieben werden. Unterstütze deshalb dein Kind zunächst einmal dabei, Malaufgaben in Form von Handlungen nachzuspielen. So kann dein Kind die Aufgaben verstehen, Vorstellungsbilder für Malaufgaben entwickeln und die Aufgaben in einem späteren Schritt verstehend lernen.

Tipp 3: Reihen abfragen statt Zusammenhänge nutzen

Alle Malaufgaben sind durch mathematische Zusammenhänge miteinander verknüpft. Daher können von einigen Malaufgaben – den sogenannten Kernaufgaben – viele weitere Malaufgaben abgeleitet werden. Löse dich deshalb von der herkömmlichen Vorstellung, die einzelnen Malreihen mit deinem Kind zu üben.

Lerne lieber zunächst mit deinem Kind die sehr überschaubaren und recht einfachen Kernaufgaben. Anschließend kann dein Kind die übrigen Aufgaben des kleinen 1mal1 durch die Zusammenhänge mit den Kernaufgaben lösen.

Wenn dein Kind beispielsweise die Aufgabe 10×8 auswendig weiß,

dann kann es die Aufgabe 9×8 lösen,

indem es sich überlegt 10×8 = 80,

9×8 sind 8 weniger

80-8 = 72

9×8 sind also 72

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du mit deinem Kind Malaufgaben üben kannst, dann ist meine neue Videoserie genau das Richtige für dich. Darin stelle ich übrigens auch die 3 größten Fehler beim Malüben vor.

 

Auch dein Kind kann das kleine 1mal1 lernen – kostenlose Videoserie

EinMalEins lernen mit den Kernaufgaben

Stehst du gerade vor der Herausforderung, mit deinem Kind die Aufgaben des kleinen Einmaleins zu üben? In der Grundschule gibt es kaum andere Aufgaben, die so oft zuhause wiederholt werden müssen, wie diese Malaufgaben. Denn das kleine Einmaleins ist einer der...

mehr lesen

Malaufgaben im Alltag finden – Meine 3 besten Tipps!

Vielleicht übst du auch gerade mit deinem Kind die Aufgaben des kleinen EinMalEins aber irgendwie scheint sich dein Kind die Aufgaben nicht dauerhaft merken zu können. Dann empfehle ich dir, zunächst einen Schritt zurück zu gehen und dein Kind Malaufgaben im Alltag...

mehr lesen